Peru: Paracas // Huacachina // Nazca

14.1.2018 // Sonntag

Es ging von Lima mit dem Bus in Richtung Paracas. Die Fahrt dauert 4 Stunden und war Dank der sehr modernen Busse sehr angenehm. Zu unserer Überraschung gab es sogar ein On Board Entertainment und ein richtiges Essen wie im Flugzeug. Die Fahrt verlief entlang der Küste mit einer von der Atacama Wüste geprägten Landschaft, welche sehr beeindruckend war. 

Processed with VSCO with av4 preset

IMG_3123

In Paracas angekommen machten wir nur einen kleinen Spaziergang, viel gibt es auch nicht zu sehen, da Paracas ein sehr touristischer Ort ist. Die Peruaner haben gerade Ferien und daher waren auch einige einheimische da. Leider ist Paracas wie auch Lima sehr dreckig was den Strand angeht. Man sieht sehr viel Müll und die Farbe des Wassers sieht auch nicht immer gesund aus.

IMG_3159

IMG_3168

Nach dem Spaziergang gingen wir essen, da Paracas direkt an der Küste liegt stand Fisch und Seafood auf dem Programm. So probierten wir alle Ceviche (roher Fisch in Limettensauce und Chilli). Das Essen war lecker und die Peruanische Küche ist echt gut.

IMG_3181
Ceviche

IMG_3178

15.1.2018 // Montag

Den nächsten Tag ging es gleich früh auf die Ballestas Inseln, die Inseln beherbergen 200 Vogelarten, Seelöwen und Pinguine. Betreten darf man sie nicht, deswegen sind wir mit dem Boot um die Inseln gefahren. Die Artenvielfalt und gerade die Seelöwen waren echt interessant. Nur an den stechenden Geruch muss man sich gewöhnen. 🙂

SAMSUNG CAMERA PICTURES

SAMSUNG CAMERA PICTURES

SAMSUNG CAMERA PICTURES

SAMSUNG CAMERA PICTURES

SAMSUNG CAMERA PICTURES

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Zeit zum Ausruhen hatten wir keine, nach dem Besuch auf den Inseln ging es zu einem alten Weingut, wo uns gezeigt wurde wie Pisco, das alkoholische Nationalgetränk von Peru hergestellt wird.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Nach einer kleinen Führung haben wir natürlich auch noch verschiedene Sorten probiert.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Und dann wurden wir auch noch Teil einer lokalen TV Dokumentation, denn es war die Woche des Chilcanos, einem Longdrink auf Pisco Basis. Die Leute von Latina TV interviewten uns zum Chilcano und wir mixten den Longdrink vor laufender Kamera. 🙂

SAMSUNG CAMERA PICTURES

32f750fa-be0e-4e5f-869a-c9525c71da84

Nach dem Weingut ging es dann nach Huacachina, einer Oase in der Wüste.

Processed with VSCO with au5 preset

Processed with VSCO with g6 preset

IMG_3259

Diese lädt mit ihren bis zu 100m hohen Dünen zum Sandboarden ein. Die Tour mit dem Buggy war der Hammer, wir schrien wie verrückt und der Fahrer suchte extra steile Dünen raus.

GPTempDownload

Processed with VSCO with av4 preset

GPTempDownload (3)

Wir machten insgesamt 4 Stops zum Sandboden und nachdem alle die anfängliche Angst überwunden hatten, machte es wirklich einen riesen Spaß die Dünen runter zu boarden.

GPTempDownload (1)

ff006878-4150-4b58-aca8-1cd0f8c0ecb7

GPTempDownload (2)

Wir ruhten uns noch etwas in Huacachina aus bevor es dann nach Nazca ging.

IMG_3222

Processed with VSCO with fr4 preset

16.1.2018 // Dienstag

Heute stand etwas großes auf dem Programm. Nazca ist bekannt für seine Linienbilder. Es gibt hunderte von ihnen. In Nazca kann man sie besonders gut sehen und daher kann man einen Flug über die Nazca Linien buchen. Ich entschied mich dafür das nicht ganz günstige Erlebnis zu buchen. Wir waren nur 4 aus unserer Gruppe und wir waren uns alle sicher, dass wir den Flug ganz easy überstehen werden, denn man fliegt in einer kleinen Propeller Machine.

Processed with VSCO with av8 preset

 

Processed with VSCO with av8 preset

Das Flugzeug an sich war schon ein Erlebnis und die ersten 20 Minuten waren auch überhaupt kein Problem. Man konnte wundervoll die Bilder sehen.

Processed with VSCO with a4 preset031d420e-cb51-44dc-af22-37d06d6c8fe5

Damit aber jeder im Flieger einen tollen Blick auf die Bilder hat fliegt der Pilot extreme Kurven in Schräglage. Der Wechsel zwischen Links- und Rechtskurven setzte mir mit der Höhe ganz schön zu, so dass ich dann ab der Hälfte des Fluges nur noch damit beschäftigt war mich nicht übergeben zu müssen. Als der Pilot durchrief wir sind fertig war ich erleichtert…wir landeten etwas holprig wieder auf dem Rollfeld und die Jungs und ich hatten echt ganz schön zu tun. Ich trank gleich eine Cola und dann ging es mir schon deutlich besser. Noch einmal würde ich es nicht machen aber ich finde es hat sich gelohnt, einfach die Erfahrung war es wert und man hatte wirklich einen tollen Blick auf die Linien.

IMG_3407

Den Rest des Tages verbrachten wir relaxed am Pool in Nazca, abends hatten wir noch ein traditionelles Abendessen, welches in der Erde gekocht wurde. Es gab Fleisch, verschiedne Kartoffelsorten, Bohnen, Mais und Soßen. Alles war sehr lecker.

IMG_3514

Danach ging es auch gleich weiter…die Nacht verbrachten wir im Nachtbus nach Arequipa. 10 h Fahrt lagen vor uns…dazu dann im nächsten Post mehr.

5 Kommentare zu „Peru: Paracas // Huacachina // Nazca

  1. Sehr interessanter Post und tolle Bilder 🙂 da können wir uns ja auch schon auf einiges freuen 🙂 schade, dass dir übel wurde beim fliegen aber cool,dass du es trotzdem nicht bereust. Ganz liebe grüße aus dem Süden des gleichen Kontinents :-*

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s